Diese Reise hat bereits stattgefunden

Prag – wie Sie es noch nicht kennen

Start
17. September 2020
Ende
20. September 2020

Status

Diese Reise hat bereits stattgefunden

Reisedetails

Das Jüdische Prag und „Auf den Spuren Kaiser Karls IV.“ 

Historisch gesehen hat Prag viele Höhepunkte gehabt. Die beiden wichtigsten waren wohl die Herrschaft Kaiser Karls IV. und die Bedeutung Prags als Zentrum des osteuropäischen (aschkenasischen) Judentums. Das Reich Kaiser Karls IV. reichte vom Atlantik bis in die Tiefen Russlands, von Skandinavien bis in den Süden Italiens. Er prägte wie kaum ein anderer Herrscher seine Stadt – Prag: Karlstein als Aufbewahrungsort der Reichskleinodien und Prag, das an allen Ecken und Enden seinen Geist atmet und die europäische Kultur in einem nicht zu unterschätzenden Maße prägte (z.B. durch die Gründung der Karlsuniversität als älteste Universität des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation nördlich der Alpen). 

Das heutige Judentum besteht primär aus zwei Richtungen, den Juden, die hauptsächlich aus Spanien stammen und den Juden, die aus Deutschland und Osteuropa kommen. Für Letztere ist Prag das Zentrum schlechthin. Die Altneusynagoge ist die älteste, die heute noch in Betrieb ist. Und wer kennt nicht Rabbi Löw und die Sagen vom Golem? 

Beiden Schwerpunkten widmen wir je einen ganzen Tag. 

 1. Tag – Donnerstag, 17.09.2020 

Fahrt am Morgen im modernen Reisebus in Richtung Prag. Bereits während der Busfahrt wird Prof. Augustin Ihnen eine Einführung zum Judentum und Kaiser Karl IV. geben. Am Nachmittag erreichen Sie dann Prag, wo Sie Ihre Zimmer im 4****Clarion Congress Hotel beziehen. 

Nach einem gemeinsamen Abendessen im Hotel, haben Sie die Möglichkeit in der neu renovierten Staatsoper Giacomo Puccinis Meisterwerk „Tosca“ zu genießen. 

2. Tag – Freitag, 18.09.2020 

Nach dem Frühstück beginnen Sie den heutigen Tag unter dem Thema „Jüdisches Prag“. Kaum eine andere Stadt hat ein so gut erhaltenes jüdisches Viertel wie Prag. Sechs Synagogen, das jüdische Rathaus, der geheimnisvolle Friedhof und vieles mehr gibt es im jüdischen Viertel Josefstadt (Josefov) zu entdecken. Begeben Sie sich auf eine Entdeckungstour durch die bewegte und tragische Geschichte des jüdischen Viertels. Die Altneusynagoge ist die älteste Synagoge Europas und heute noch in Betrieb, die Pinkas-Synagoge dient mit den fast 80.000 in Stein gehauenen Namen als großes Denkmal für die Opfer des Holocaust. Der Alte Jüdische Friedhof beherbergt über 12.000 Grabsteine. Obwohl sie sehr nahe beieinander stehen, war der Platzmangel so groß, dass stets neue Erdaufschüttungen erforderlich wurden, und die Toten an manchen Stellen in zwölf Schichten übereinander liegen. Das am meisten besuchte Grab ist das von Rabbi Löw. Anhand der Architektur, Traditionen und Gebräuche wird Ihnen anschaulich das Leben und Schicksal der Prager Juden näher gebracht. Am Abend beginnt das jüdische neue Jahr. 

Später haben Sie die Möglichkeit, in der Prager Staatsoper Verdis „Aida“ zu erleben oder Sie besuchen das berühmte Schwarzlichttheater Laterna Magica mit der Aufführung „Zahrada“ (Der Garten) . 

Alternativ lassen Sie den Abend nach Ihren Wünschen individuell ausklingen. 

3. Tag – Samstag, 19.09.2020 

Am Morgen starten Sie zu einer Führung durch das Prag Kaiser Karls IV. Erfahren Sie Details zur Stadtgeschichte und zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Sie beginnen auf dem Prager

 Burgberg, dem Hradschin. Die Prager Burg bildet das größte in sich geschlossene Burgareal der Welt. Sie besuchen den Veitsdom, der von Peter Parler erbaut wurde und sehen von außen den alten Königspalast mit dem Vladislav Saal, wo sich der legendäre „Prager Fenstersturz“ ereignete. Weiter geht es zur Prager Neustadt, wo Sie u.a. den Karlsplatz, die Karlskirche und den Wenzelsplatz mit der Kirche Maria im Schnee sehen. Schließlich gelangen Sie zum Pulverturm, zur Karls Universität (als Prager Universität wurde sie am 7. April 1348 von Kaiser Karl IV. durch einen Stiftungsbrief als erste Universität Mitteleuropas gegründet), zum Altstädter Ring mit der astronomischen Uhr am Rathaus. Außerdem sehen Sie die Teynkirche, das Hus-Denkmal und gehen vorbei am jüdischen Viertel weiter zur berühmten Karlsbrücke. Hier endet der Rundgang auf den Spuren Kaiser Karls IV. 

Am Abend bietet sich erneut die Gelegenheit zum Opernbesuch: im wunderschönen Ständetheater erwartet Sie heute Abend Mozarts „Don Giovanni“ – an dem Ort, an dem die Oper 1787, uraufgeführt wurde. 

4. Tag – Sonntag, 20.09.2020 

Bevor wir heute nach Deutschland zurück fahren, geht es nach Karlstein. Hier besichtigen Sie die Burg Karlstein. Die wohl berühmteste Burg Tschechiens befindet sich malerisch in der Waldlandschaft des Böhmischen Karsts gelegen. Den Namen erhielt die Burg durch ihren Erbauer, den böhmischen König und römischen Kaiser Karl IV., der die Burg als Aufbewahrungsort für die böhmischen Krönungsinsignien erbauen ließ. Aufgeteilt in 2 Führungen werden Sie zum einen die Privat- und Repräsentativräume von Kaiser Karl IV. kennenlernen und zum anderen auch die geheiligten Räumlichkeiten der Burg mit der Kapelle des Heiligen Kreuzes als Höhepunkt.
Im Anschluss Rückreise.

Reisetermin: 17.09. bis 20.09.2020
Reiseleitung: Prof. Dr. Dr. M. Augustin 

Leistungen 

  • Fahrt im modernen Reisebus ab/an Grafenwöhr 
  • 3x Übernachtung / Frühstück im 4****Clarion Congress Hotel.
  • 1x Abendessen im Hotel am 1. Tag
  • Eintritt und Führung Jüdisches Prag
  • Eintritt Prager Burg
  • Führung Prag auf den Spuren Karl IV.
  • Eintritt und Führung Burg Karlstein
  • Reiseleitung Prof. Dr. Dr. Matthias Augustin
  • Reisesicherungsschein gem. § 651k BGB

Reisepreis pro Person in Euro 

Im Doppelzimmer 498,- 

Einzelzimmerzuschlag 84,- 

Zusatzleistung: 

  • Eintrittskarte Kategorie 1 in der Staatoper:
    „Tosca“ am 17.09.2020 58,-
    „Aida“ am 18.09.2020 58,-
  • Eintrittskarte Kategorie 1 im Ständetheater:
    „Don Giovanni“ am 19.09.2020 58,-
  • Eintrittskarte Kategorie 1 Laterna Magika:
    „Zahrada“ am 18.09.2020 30,-

Kartenpreise inkl. VVK- und Bearbeitungsgebühr, vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung. 

Bei Buchung 20% Anzahlung, Restzahlung bis 3 Wochen vor Reisebeginn. 

Für weitere Fragen zur Reise oder zur Buchung, fragen Sie bitte bei uns an.

Wir sind per Email (info@reisewelt-grafenwoehr.de), WhatsApp / mobil (0172 / 636 34 39) oder telefonisch ( 09641 / 911 10) erreichbar.

Nutzen Sie am Besten unser Anfrageformular.